»All of Bach« bringt Klassik ins Social Web

Das Musikerprojekt »All of Bach« steckt zwar noch in den Kinderschuhen, ist aber schon jetzt mehr als beeindruckend. Die Niederländische Bachvereinigung hat sich in den Kopf gesetzt,  anlässlich ihres 100-jährigen Jubiläums im Jahr 2021 alle Bachwerke als Video ins Netz zu stellen. Das sind insgesamt 1.080 Stücke, die nun Woche für Woche veröffentlicht werden. Bislang wurden bereits 95 Videos hochgeladen.

(mehr …)

Von | 2015-12-15T11:00:45+00:00 15.12.2015|Allgemein, Musik / Audio|

Ersetzen Tablets bald die klassischen Notenblätter?

Kürzlich erzählte mir eine Kollegin begeistert von einem Beitrag über die »Brüsseler Philharmonie«, die angeblich auf klassische »Notenblätter« verzichtet und diese gegen das Tablet eingetauscht hat. »Wow«, dachte ich mir, dass sich die Digitalisierung gerade im Bereich des klassischen Orchesters durchgesetzt haben soll, hat mich fasziniert. Sogleich habe ich mich auf die Suche nach weiteren Informationen gemacht und stieß auf die erste Hürde: Dieser Beitrag ist bereits knappe drei Jahre alt. Aktuelle Infos darüber konnte ich nicht finden. Auch die allgemeine Suche nach »Tablets in der klassischen Musikszene« gestaltete sich zunächst als schwierig. Aber aufgeben wollte ich noch lange nicht: Ich grub mich durch kritische Foren, habe Ausschnitte aus Konzerten der Brüsseler Philharmonie gesichtet und letztlich sogar Interviews geführt. Dies brachte Erstaunliches ans Licht.

(mehr …)

Von | 2015-11-03T13:04:52+00:00 03.11.2015|Allgemein, Interviews, Musik / Audio|

Netzrausch – stARTcamp Köln 2015 soll Raum für Begegnungen sein

Wie fruchtbar eine Verbindung von Kultur und Digitalem ist, zeigen für mich immer wieder sehr anschaulich die stARTcamps. Diese Veranstaltungsreihe, die Frank Tentler dankenswerter Weise vor Jahren ins Leben gerufen hat, macht deutlich, dass Kultur durch die Digitalisierung ein lebendiges Netzwerk schaffen kann, dass für Nutzer und Kulturschaffende gleichermaßen bereichernd ist. (mehr …)

Memory Loops – Eine Audioreise durch Münchens Straßen zu Zeiten des Nationalsozialismus

„Am 16. März 1933 kam Hitler nach München und wurde … frenetisch bejubelt. … Das war für mich eine Enttäuschung. Ich habe da immer eine blauäugige Vorstellung gehabt – naja – vom deutschen Arbeiter…“

Dieses Zitat ist ein Ausschnitt aus einer Tonspur auf der Internetplattform http://www.memoryloops.net/ . Das Angebot Memoryloop ist nicht neu, aber ich dachte, so etwas Einzigartiges und Wichtiges kann man ruhig noch einmal vorstellen, vor allem da es sicher nicht jedem bekannt ist, dass es diese Seite gibt.

(mehr …)

Von | 2015-02-04T18:33:14+00:00 04.02.2015|Allgemein, Musik / Audio|